Blackjack Regeln

Überblick

Als eines der beliebtesten Casino Spiele ist Blackjack sehr einfach zu spielen, aber es gibt auch Strategien, die das Spiel sehr anspruchsvoll machen. Für neue Spieler ist es am einfachsten, wenn Sie daran denken, dass das Spiel auch „Einundzwanzig“ oder „Siebzehn und Vier“ genannt wird, weil die 21 die größtmögliche Punktzahl ist, die man beim Blackjack erreichen kann und die von allen Spielern angestrebt wird.
 

Ziel des Spiels

Das Ziel beim Blackjack ist es, so nah wie möglich an die 21 Punkte zu gelangen, ohne diesen Wert zu überschreiten . Wenn du näher an die 21 Punkte gelangst als der Dealer, oder wenn sich der Dealer überkauft und die 21 Punkte übersteigst, gewinnst du die Hand. Falls du nicht näher an die 21 herankommst oder du mehr als 21 Punkte ziehst, gewinnt der Dealer. Wenn du und der Dealer die gleiche Punktzahl auf der Hand haben, wird dir dein Einsatz zurück erstattet.

 

Punkte erzielen

Der Wert deiner Hand wird durch den Kartenwert bestimmt. Die Karten 2 bis 10 haben den entsprechenden Punktwert. Bildkarten haben einen Wert von 10 und Asse zählen 1 oder 11, je nach dem, was für den Spieler gerade günstiger ist. Wenn ein Ass als 11 gespielt wird, nennt man die Hand „soft“. Wenn du zum Beispiel ein Ass und eine drei auf der Hand hältst, ist dies eine „softe Vierzehn“. Eine Neun und eine Fünf sind hingegen eine „harte Fünfzehn“. Während du dich mit eine zusätzlichen Zehn bei einer harten Vierzehn überkaufen würdest, hätte deine Hand bei einer soften Vierzehn immer noch den gleichen Wert, weil das Ass automatisch den Wert 1 erhielte.

 

Das Spiel

Jeder Spieler spielt für sich gegen den Dealer. Die Spieler spielen nicht gegeneinander. Darum bieten viele Online Casinos Blackjack als ein Einzelspieler Spiel an, bei dem du gegen einen automatischen Dealer spielst. Das ist durchaus vorteilhaft, weil so niemand ungeduldig wird, wenn du mal überlegen musst und niemand wird sich beschweren, dass er bessere Karten bekommen hätte, wenn du nicht mitspielen würdest. Der Spielablauf ist dann wirklich einfach. Der Dealer gibt jedem Spieler und sich selbst jeweils zwei Karten. Beim Dealer wird eine Karte aufgedeckt, die andere bleibt mit dem Bild nach unten liegen. Normalerweise werden die Karten des Spielers offen aufgedeckt, da sich der Dealer nicht an den Karten der Spieler orientiert, sondern an den Hausregeln. Auf Grundlage der eigenen Karten und der offenen Karte des Dealers entscheiden die Spieler, ob sie noch eine Karte möchten (hit), oder genug Punkte haben und keine mehr möchten (stand). Die Spieler dürfen so viele Karten ziehen, so lange sie die 21 Punkte nicht überschreiten.

 

Hausregeln des Dealers

Der Dealer muss immer weiter Karten ziehen, so lange er die 16 Punkte nicht überschreitet. Sobald er 17 oder mehr Punkte hat, darf er keine weitere Karte mehr ziehen. In manchen Casinos muss der Dealer auch bei einer soften 17 noch ziehen.

 

Blackjack

Sollten deine beiden ersten Karten ein Ass und eine Kart emit der Wertigkeit 10 sein, gewinnst du den anderthalbfachen Einsatz. Diese Kombination nennt man „Blackjack“. Die einzige Ausnahme ist, dass der Dealer auch einen Blackjack zieht. In dem Fall handelt es sich um ein Unentschieden (Push oder Tie).

 

Sonderwetten

Es gibt noch einige weitere besondere Optionen neben hit und stand beim Blackjack. Zunächst: Spieler können ihr Blatt splitten. Wenn du zwei Karten des gleichen Kartenwertes erhältst, bekommst du die Möglichkeit deinen Einsatz zu verdoppeln und deine Hand in zwei separate Hände zu splitten. Einige Casinos erlauben dies auch bei zwei unterschiedlichen Bildkarten, da sie beide den gleichen Wert haben, allerdings verfahren nicht alle so. Sollten deine ersten beiden Karten zusammen neun, zehn oder elf ergeben, kannst du deinen Einsatz verdoppeln. Dies bedeutet, du erhöhst deinen Einsatz auf dieses Blatt. In dem Fall erhältst du noch eine, aber auch wirklich nur eine, weitere Karte. Häufig bieten Casinos auch eine zusätzliche Wette an, die “Versicherung” genannt wird. Wenn der Dealer einen Blckjack erhält, zahlt die Versicherung im Verhältnis 2 zu 1 aus, selbst wenn du die Hand verlieren solltest. Eine Versicherung kostet die Hälfte deines eigentlichen Einsatzes. Solltest du diese Hand dann verlieren, aber eine Versicherung abgeschlossen haben, gehst du ohne Verlust aus dieser Runde heraus - du hast nichts gewonnen, aber auch nichts verloren.

 

Weiterführende Artikel:

  • Die besten Blackjack Boni
Latest Casino Bonuses profile image Latest Casino Bonuses LCB Reviewer - zuletzt aktualisiert am 2022-04-12
zurück zu den Artikeln

Aktivitäten in den letzten 24 Stunden auf LCB

Melde dich heute noch an und werde für deine Aktivität belohnt

Du erhältst sofort vollen Zugang zu unserem Casino Forum und Chat und erhältst jeden Monat neu unsere Newsletter mit exklusiven Bonus und Neuigkeiten.

Gib deinen Namen ein

Gib deine E-Mail Adresse ein

Melde dich sofort mit deinem Social Media Konto an

Suche

Suchergebnisse

Forum

Casinos

Spiele

Nachrichten

No Results

Sprache wählen

English English Deutsch Deutsch Italiano Italiano Nederlands Nederlands

Zeige es nicht nochmal

Share on Facebook

Share on Twitter

Share