Bitcoin vs paysafecard in Online Casinos

Online-Casinos bieten diverse Zahlungsmethoden an, aber du kannst dir sicher sein, dass Bitcoin und PaySafeCard bei den führenden Online-Casinos ganz oben auf der Liste stehen. Es handelt sich um zwei Lösungen, die sich hervorragend bewährt haben und Spielern auf der ganzen Welt die Möglichkeit geben, sicher und schnell ein- und auszuzahlen. Es handelt sich zweifellos um zwei sehr unterschiedliche Zahlungsmethoden, die beide ihre Fans haben. Aber du kannst sicher sein, dass du beide auf Hunderten von Websites findest. Für welche Zahlungsmethode solltest du dich entscheiden: Bitcoin oder PaySafeCard?

Über Bitcoin und PaySafeCard

Bitcoin und PaySafeCard sind wie gesagt ganz unterschiedliche Zahlungsmethoden, die aber bei Spielern in Online Casino gleichermaßen beliebt sind. Sie sind Alternativen zu herkömmlichen Überweisungen und bieten den Spielern die Möglichkeit, ihre Zeit beim Online-Glücksspiel so zu gestalten, wie es ihnen passt. Sie eignen sich am besten für Spieler, die ihre Kreditkarten- und Bankkontodaten für sich behalten wollen, oder für Spieler, die einfach keine konventionellen Methoden für Online-Glücksspieltransaktionen nutzen wollen.

 

 

Wie du sicher weißt, war Bitcoin die weltweit erste Kryptowährung. Sie wurde 2008, also vor mehr als einem Jahrzehnt, von einem Mann oder einer Gruppe von Leuten (die Identität wurde nie bekannt gegeben) erschaffen, die sich selbst als Satoshi Nakamoto bezeichneten. Als Bitcoin zum ersten Mal auftauchte, löste sie einen regelrechten Boom aus, denn sie bot eine völlig dezentralisierte Möglichkeit für online durchgeführte finanzielle Transaktionen mit einer vollständig digitalen Währung, die physisch nicht greifbar ist. Du kannst es nicht in deinen Händen halten; es ist ein rein digitaler Token, der unglaubliche Werte erreicht hat, obwohl viele anfangs skeptisch waren.

about_bitcoin_and_paysafecard Dank seines Peer-to-Peer-Systems und seines innovativen Ledgers, der Blockchain-Technologie, können Menschen Online-Transaktionen auf eine völlig sichere und private Art und Weise über sichere, für Dritte undurchdringliche Gateways durchführen. Jeder kann Coins schürfen, lagern, kaufen, verkaufen, senden und empfangen, wenn er eine Krypto Wallet erstellt hat. Jeder, von überall auf der Welt. Es ist eine globale Lösung, die keine Bedingungen stellt und das Online-Banking, wie wir es kennen, erleichtert und revolutioniert hat.

Bevor du dich aber dafür entscheidest, mit Bitcoin zu zahlen, solltest du auch seine Schwächen kennen. Bitcoin ist eine unglaublich nützliche Lösung für Online-Casino-Transaktionen, aber da es sich um einen digitalen Vermögenswert handelt, der keinen konstanten Wert hat, schwankt der Wechselkurs zum Euro ständig. Er konnte schon hohe Werte von über 68.000 Dollar erreichen, ist aber auch wieder stark gefallen. Du kannst also nie wirklich wissen, wie viele Coins und damit wie viel Wert du besitzt, wenn du Bitcoin kaufst.

Auch wenn viele neue Kryptowährungen aufgetaucht sind, die in seine Fußstapfen getreten sind, steht Bitcoin immer noch an der Spitze der digitalen Währungen, sowohl was seine Beliebtheit als auch seinen Wert angeht. Außerdem ist er eine der beliebtesten Kryptowährungen in der Online-Glücksspielbranche. Hunderte von Casinos akzeptieren sie und Millionen von Spielern nutzen sie für schnelle Ein- und Auszahlungen. Du kannst also sicher sein, dass du in kürzester Zeit ein Casino finden wirst, in dem du diese Zahlungsmethode nutzen kannst!

PaySafeCard hingegen ist eine ganz andere Art von alternativer Zahlungsmethode. Sie ist weniger umstritten und wurde ursprünglich im Jahr 2000 eingeführt. Mit der Zeit hat das Unternehmen dem Portfolio mehrere weitere Dienste hinzugefügt. Es handelt sich um eine Lösung, die von einem der renommiertesten europäischen Finanzunternehmen mit über 20 Jahren Erfahrung entwickelt und betrieben wird: Der PaySafe Group Ltd, mit Hauptsitz in Großbritannien. Dieses Unternehmen steht auch hinter zwei anderen beliebten Methoden, den eWallets Skrill und Neteller, von denen du vielleicht schon gehört hast.

Als Prepaid-Karte ermöglicht sie es den Nutzern, sofortige Zahlungen zu tätigen, ohne irgendwelche Informationen über sich oder ihre Bankdaten preiszugeben. Da du dir ein Konto anlegen kannst, kannst du deine Ausgaben kontrollieren und deine Transaktionen jederzeit abrufen. Aber, wie bereits erwähnt, bietet die Lösung auch andere Produkte an. Dazu gehören zum Beispiel die aufladbare Prepaid-Karte in Zusammenarbeit mit MasterCard, die sowohl online als auch offline gekauft werden kann. Es gibt auch eine Karte, die nur online gekauft werden kann, die MyPaySafeCard. Und seit das Unternehmen dahinter den Anbieter UKash übernommen hat, kannst du auch die Dienste von UKash’sowie viele andere innovative Lösungen nutzen.

Es versteht sich von selbst, dass die PaySafeCard mit ihren vielen Optionen perfekt für alle Online-Casino-Spieler ist, die ihre Daten so gut wie möglich vor den Casinoanbietern oder unberechtigten Dritten schützen wollen. Du kannst dir sicher sein, dass es sich um eine absolut sichere Methode handelt, die von der Financial Conduct Authority lizenziert und von der EU gefördert wird. Lies jetzt weiter, um zu erfahren wie Paysafecard funktioniert  damit du gleich loslegen kannst.

Wie funktionieren die beiden Lösungen

Angesichts der Tatsache, dass die beiden Methoden so unterschiedlich sind, erwartest du wahrscheinlich auch in Bezug auf den Anmeldevorgang und die Funktionsweise verschiedene Vorgehensweisen und damit liegst du ganz richtig.

 

 

Um mit Bitcoin…

loszulegen

...musst du zuallererst eine Krypto-Wallet anlegen. Es gibt verschiedene Arten von Wallets, aus denen du wählen kannst: Hardware, Desktop, Papier oder Online, wo du deine Coins aufbewahren kannst. Im Gegensatz zu früher, als du Bitcoins nur schürfen konntest, um in ihren Besitz zu kommen, kannst du heute deine eigenen Coins ohne das unnötige Schürfen kaufen. Du kannst Bitcoins mit Fiat- Währungen auf vielen Tauschplattformen Auf diesen Plattformen kannst du sogar deine Krypto-Wallet erstellen. Dazu gehören Bitfinex,Coinbase und Bitstamp, um nur einige zu nennen.

Erstelle einfach dein Wallet-Konto und du erhältst sofort die beiden notwendigen Schlüssel, die du später zum Senden und Empfangen von Coins brauchst. Nachdem dein Konto und deine Schlüssel fertig sind, musst du eine Zahlungsmethode damit verbinden, um deine Coins mit Fiat-Währungen zu kaufen. Je nach Tauschplattform hast du viele Möglichkeiten, sowohl was die Fiatwährungen als auch was die Zahlungsmethoden angeht, die du verwenden kannst. Kaufe also Bitcoins so, wie es dir passt und du kannst mit der Kryptowährung einzahlen, wenn du bereit bist!

Um die PaySafeCard zu nutzen…

...kannst du zuerst die offizielle Website besuchen, um den Verkaufsstellen-Finder zu nutzen, der über 650.000 mögliche Verkaufsstellen anzeigt, die du besuchen kannst, um eine Karte zu kaufen. Die Lösung ist in mehr als 40 Ländern weltweit verfügbar, deshalb gibt es auch so viele PayPoint-Verkaufsstellen. Es handelt sich dabei meist um Kioske oder Tankstellen, so dass es nicht schwer sein sollte, eine in deiner Nähe zu finden. Gib einfach deine Adresse, deine Postleitzahl und deinen Wohnort ein, und das Tool zeigt dir eine Auswahl an.

Du kannst die Prepaid-Karte aber auch online kaufen, denn es gibt auch online Verkaufsstellen die du nutzen kannst. Entscheide dich für einen Nennwert, der von deinem Wohnsitzland abhängt, und kaufe die Prepaid-Karte mit der Währung deines Landess. Die Prepaid-Karte gibt es in der Regel im Wert von €10 bis €100, in anderen Währungen kann es auch noch höhere Werte geben, von $125 bis $175, je nach dem Land, in dem du wohnst.

getting_started_with_the_two_solutionsUm die reine Online-Option zu nutzen, musst du ein Konto mit deinen persönlichen Daten und deiner E-Mail-Adresse erstellen. Du kannst die PaySafeCard Prepaid-Karten verwenden, um deine Online-Only-Karte aufzuladen, oder eine beliebige Kreditkarte oder das Konto per Banküberweisung füllen. Die MasterCard PaySafeCard wird überall dort ausgegeben, wo es MasterCard-Karten gibt, also bei jeder Bank oder jedem Finanzinstitut. Unabhängig davon, für welche Karte du dich entscheidest, bekommst du einen 16-stelligen Code, den du beim Bezahlen, Einkaufen und Einzahlen verwenden musst, also bewahre diesen Code sicher auf!

Bitcoin und PaySafeCard in Online-Casinos nutzen

Bitcoin wird in fast 700 Online Casinos angeboten, während PaySafeCard auf über 900 Seiten verwendet wird! Man kann also davon ausgehen, dass die beiden definitiv zu den beliebtesten, am meisten akzeptierten Zahlungsmethoden gehören, die du in Online-Casinos findest. Du wirst kaum eine Seite finden, die nicht mindestens eine von beiden akzeptiert. Du kannst also sicher sein, dass du in den besten Casinos mit beiden Zahlungsmethoden spielen kannst. Melde dich bei dem an, das für dich perfekt aussieht und schon kann es losgehen.

Um eine Einzahlung mit Bitcoin zu machen, musst du Folgendes tun:

  1. Besuche die Kassen-/Zahlungsseite des Casinos und suche nach dem Bitcoin-Logo.
  2. Logge dich in dem Pop-up-Fenster in dein Krypto-Wallet ein.
  3. Gib den Betrag ein, den du einzahlen möchtest.
  4. Kopiere den öffentlichen Schlüssel des Casinos, falls er nicht bereits eingegeben wurde.
  5. Überprüfe die alphanumerische Reihenfolge, bevor du die Transaktion bestätigst.
  6. Sieh zu, wie die Münzen im Nu auf deinem Konto ankommen!

Die doppelte Überprüfung des Schlüssels ist wichtig, denn es gibt noch etwas, das du über Bitcoin wissen solltest: Transaktionen mit Bitcoin sind unumkehrbar. Das gilt auch für Abhebungen. Apropos, Abhebungen laufen genau so ab, nur dass du diesmal angibst, wie viel du abheben möchtest und dem Casino deinen Wallet-Schlüssel gibst, damit es dir deine Gewinne schicken kann. Sobald das Casino deine Auszahlung bearbeitet, kommen die Münzen sofort in deinem Geldbeutel an.

Die Einzahlung mit PaySafeCard ist eigentlich viel einfacher, hier musst du nur folgendes tun:

  1. Wähle PaySafeCard aus der Liste der akzeptierten Methoden im Casino aus.
  2. Gib den 16-stelligen Code ein, den du beim Kauf erhalten hast, und gib an, wie viel du einzahlen möchtest.
  3. Bestätige deine Transaktion und das Geld wird im Handumdrehen auf deinem Konto sein.

Das funktioniert mit jeder der angebotenen Prepaid-Karten, egal, für welche du dich entschieden hast. Bei der MasterCard musst du zusätzlich deinen Namen als Karteninhaber, die Kartennummer und das Ablaufdatum eingeben. Bei der MyPaySafeCard musst du dich zuerst in dein Konto einloggen und dann den Code wie eben erklärt eingeben.

Wichtig bei Abhebungen ist, dass die reguläre PaySafeCard nicht in Frage kommt, da es sich schließlich um eine Prepaid-Karte handelt. Auch die MasterCard-Variante kann nicht für Auszahlungen verwendet werden. Du kannst Auszahlungen aber mit der online-only MyPaySafeCard vornehmen, wenn du ein solches Konto hast. Es hängt allerdings vom Casino ab, ob es Abhebungen mit dieser Karte akzeptiert.

In dem Fall musst du eine ähnliche Prozedur durchlaufen. Andernfalls musst du dich nach Alternativen umsehen. Bitcoin wäre hier natürlich eine gute Option, ebenso wie andere Kryptowährungen, aber auch eWallets wie die Schwesterprodukte von PaySafeCard, Skrill und Neteller.

Vor- und Nachteile

Mit Sicherheit kann man sagen, dass Bitcoin und PaySafeCard zwei unterschiedliche Spielertypen ansprechen. Ersteres ist für vorausschauende, frei denkende Spieler, die den Gedanken von dezentralisiertem Online-Banking mögen und ihr Geld nie physisch in den Händen halten werden. Letzteres ist eher etwas für Nutzer, die Online-Plattformen nicht trauen und ihr Geld auf einer Prepaid-Karte haben wollen, die sie mit einem einfachen 16-stelligen Code nutzen können.

Auch wenn sie so unterschiedlich sind, haben Bitcoin und PaySafeCard einige Gemeisamkeiten. Zu diesen Vorteilen gehören in erster Linie die Vielzahl von Online-Casinos, die sie akzeptieren. Es gibt kaum eine andere Zahlungsmethode, die über eine solche Verfügbarkeit verfügt. Zweitens bieten beide Einzahlungsmethoden den Spielerinnen und Spielern fast sofortige Einzahlungen mit sehr niedrigen oder gar keinen Gebühren. Und drittens sind beide sicher und für Spieler aus aller Welt verfügbar.

Zugegeben, der Einstieg in Bitcoin ist ein bisschen komplizierter als bei PaySafeCard. Aber der Hauptgrund, weshalb viele Spieler bei dieser Methode zögern, ist, dass die Kryptowährung häufigen Schwankungen unterliegt und Transaktionen nicht rückgängig zu machen sind. Auf der anderen Seite ist die Tatsache, dass PaySafeCard nur selten für Auszahlungen akzeptiert wird der Grund, warum einige Spieler diese Alternative meiden. Auch die Denominierungsoptionen sind ziemlich begrenzt, was ein weiterer Nachteil ist.

Wie du sehen konntest, sind die beiden Methoden sehr unterschiedlich. Welche du der anderen vorziehen wirst, ist deine Sache, aber es ist sicher, dass du eine von beiden präferierst. Wenn du also eher ein moderner Online-Casinospieler bist, solltest du die Verwendung von Bitcoin in Betracht ziehen. Wenn du dein Geld dort haben willst, wo du es sehen kannst, wähle PaySafeCard. Für welche der beiden Methoden du dich auch entscheidest: Es ist eine gute Idee auf eine dieser Optionen zuzugreifen, denn beide werden in Hunderten von Casinos angeboten und sind bei vielen Spielern sehr beliebt.

Zahlungsmethoden Vergleich
Name der Zahlungsmethode Bitcoin Paysafecard
Verfügbare Konten n/a 1 Konto
Verfügbare Währungen BTC USD, ARS, AUD, BGN, CAD, CHF, DKK, GBP, HRK, HUF, LVL, NOK, MXN, NZD, PEN, PLN, MDL
Kontoführungsgebühren n/a Ab dem 13. Monat wird eine monatliche Gebühr von 5 GBP vom paysafecard-Konto abgezogen, wenn der Kunde innerhalb von 12 Monaten keine Transaktionen auf dem paysafecard-Konto durchgeführt hat.
Konto ungenutzt n/a 5 GBP pro Monat
Wechselgebühren (FX) n/a 3%
p2p Geldtransfer
Sende Geld über p2p n/a Sowohl die Nutzung der paysafecard Prepaid-Codes als auch die Bezahlung über das paysafecard Konto sind grundsätzlich kostenlos
Erhalte Geld über p2p n/a Sowohl die Nutzung der paysafecard Prepaid-Codes als auch die Bezahlung über das paysafecard Konto sind grundsätzlich kostenlos
Einzahlungegebühren
Überweisung n/a 4%
Sofortüberweisung n/a 4%
Kreditkarte n/a 4%
Auszahlungsgebühren
Banküberweisung n/a 6 GBP
Prepaidkarte am Geldautomaten n/a 3% (min. 3 GBP)
Zum Händler n/a kostenlos
PrePaid Karte n/a paysafecard Mastercard
Versandgebühren n/a 8 GBP jährlich
Mitgliedschaft n/a 3 GBP ab dem 7. Monat
Kosten für Auszahlungen am Geldautomaten n/a 3% (min. 3 GBP)
Kosten beim Händler n/a Die Transaktionsgebühr ist eine Kundengebühr, die von einzelnen vordefinierten Einzelhändlern erhoben werden kann und die angegeben werden muss.
Neue Prepaid Card n/a 4 GBP
Limits bei Bargeldabhebungen je 24h n/a 400 GBP
Limits beim Kauf beim Händler n/a 1.500 GBP
Versandzeiten n/a 4 bis 20 Arbeitstage
Verfügbare Währungen n/a USD, ARS, AUD, BGN, CAD, CHF, DKK, GBP, HRK, HUF, LVL, NOK, MXN, NZD, PEN, PLN, MDL
Zwei Faktor Authentifizierung n/a 3D Secure
Link zu den AGB https://bitcoin.org/en/ https://www.paysafecard.com/en/terms-and-conditions/

Es gibt keine Casinos, die sowohl Bitcoin & Paysafecard unterstützen. Klicke auf Bitcoin oder Paysafecard, um Casinos anzuzeigen, die nur diese Methode unterstützen.

Casinos gefunden: 0

zeige Filter
Virginia

Wir zeigen nur Casinos an, die für Spieler aus Virginia verfügbar sind.
Wenn du eine andere Auswahl möchtest, kannst du den Filter entfernen. Klicke hier.

Mehr laden Alle laden weitere Casinos: 0
Latest Casino Bonuses
Latest Casino Bonuses