Mehrwertsteuer und Verbrauchssteuern

Unternehmen in der Europäischen Union sind verpflichtet zur Abgabe einer Mehrwertsteuer, können diese Ausgaben aber dadurch kompensieren, dass sie diese Ausgaben auf den Preis ihrer Produkte aufschlagen und somit an die Kunden weitergeben. Online Casinos können dieses Modell nicht unterstützen, da sie keine Mehrwertsteuer von ihren Kunden verlangen können, was zu einem Problem der Anbieter führt, die ihren Sitz in der Europäischen Union haben, da sie die Ausgaben für die Mehrwertsteuer nicht in den Kosten ihrer Angebote abbilden können.

Großbritannien und andere Lizenzgeber arbeiten an der Einführung einer so genannten „point of consumption (POC) gaming duty“ auf entsprechende Angebote für Kunden in diesem Gebiet.

Offshore Regulatoren wie Alderney, Gibraltar, Isle of Man und Malta decken die Steuern dadurch ab, dass sie sie auf die Kosten der Lizenz schlagen, was dazu führen kann, das Lizenznehmer doppelt zahlen müssen.

In Großbritannien plant man darum, die doppelte Besteuerung für außerhalb liegende Anbieter zu verhindern. Damit möchte man Anbieter aus Großbritannien davon entbinden, in fremden Ländern Steuern für Kunden aus dem Ausland zu zahlen. Anbieter, die ihren Gerichtsstand bei der Alderney Gaming Control Commission (AGCC) haben, müssen keine Abgaben leisten, weil die Commission keine Steurn erhebt.

Die POC Glücksspiel Steuern in anderen regulierten Regionen wird die Anbieter der AGCC und anderen Zuständigkeitsbereichen nicht daran hindern, die Steuervorteile der Inseln zu nutzen, insbesondere durch die fehlende Mehrwertsteuer oder vergleichbare Abgaben.

Unternehmenssteuern

ValueAddedTax

Um als Glücksspielanbieter von der nicht vorhandenen Unternehmenssteuer in diesen Zuständigkeitsbereichen zu profitieren, muss man über die folgenden Eigenschaften verfügen:

  • Das Unternehmen muss in dem Gebiet seinen Sitz haben und es muss von hier betrieben werden.
  • Der Haupt-Umsatzbereich des Unternehmens muss in dieser Region erwirtschaftet werden.

Kapitalsteuer

Die Besteuerung von Einnahmen und Vermögenswerten, als Kapitalsteuer bekannt, kann ebenfalls einen Einfluss darauf haben, ob Anbieter ihr Unternehmen oder das Vermögen an einen anderen Ort verlegen möchten. Dies könnte zu einer Kapitalsteuerpflicht für diese Vermögenswerte und Sachwerte führen. Der 0% -Kapitalsteuerplan gibt Betreibern die Chance, dieses Risiko zu vermeiden.

Beschäftigungs- und Vermögensbesteuerung

Die Steuern auf Beschäftigung für Arbeitgeber sind auf eine Obergrenze von 6,5% plus Grundsteuern gedeckelt und damit deutlich niedriger als in der Europäischen Union. Arbeitgeber sehen die Wirtschaftslage des Zuständigkeitsbereichs als solide mit einer hohen Nachfrage nach Arbeit und dementsprechend niedrigeren Löhnen, was zu niedrigeren Kosten für die Sozialversicherung und anderen betriebsbezogenen Steuern führt.

Persönliche Steuern

Die Einkommenssteuer beträgt 20% mit Vorteilen wie persönlichen Zulage und Zinsverzinsung aus Darlehen, Renten und Doppelbesteuerung. Wenn ein Arbeitnehmer Eigenkapital bezahlt oder einen erheblichen Anteil der Gesellschaft besitzt, unterliegt diese Person keiner Kapitalertragsteuer oder Erbschaftssteuer.

Latest Casino Bonuses profile image Latest Casino Bonuses LCB Reviewer - zuletzt aktualisiert am 2016-11-11
zurück zu den Artikeln

Aktivitäten in den letzten 24 Stunden auf LCB

Melde dich heute noch an und werde für deine Aktivität belohnt

Du erhältst sofort vollen Zugang zu unserem Casino Forum und Chat und erhältst jeden Monat neu unsere Newsletter mit exklusiven Bonus und Neuigkeiten.

Gib deinen Namen ein

Gib deine E-Mail Adresse ein

Melde dich sofort mit deinem Social Media Konto an

Suche

Suchergebnisse

Forum

Casinos

Spiele

Nachrichten

No Results

Sprache wählen

English English Deutsch Deutsch

Zeige es nicht nochmal

Share on Facebook

Share on Twitter

Share