Spanien zieht die Proklamation der Spielsucht als eine psychische Störung in Betracht

453
December 21st, 2019
Zurück Spanien zieht die Proklamation der Spielsucht als eine psychische Störung in Betracht

Die Dirección General de Ordenación del Juego (DGOJ), die spanische staatliche Glücksspielbehörde, hat das “Responsible Gambling Program“ für das nächste Jahr vorgestellt. Die größte Änderung, die umgesetzt werden soll, ist die Proklamation der Spielsucht als psychische Störung.

Der Responsible Gaming Advisory Council (CAJR) hat dieser Initiative, die in den nächsten Monaten eingeführt wird, grünes Licht gegeben. Damit werden die Bemühungen der Regulierungsbehörde zur Förderung des verantwortungsbewussten Glücksspiels in diesem Land fortgesetzt, das einen großen Anstieg des Online Glücksspiels verzeichnet kann.

Spielsucht ernst genommen

Die größte Maßnahme von allen, die Klassifizierung der Spielsucht als ein Thema der psychischen Gesundheit...

...bedeutet, dass beide Organisationen, DGOJ und CAJR, eine Liste von Variablen definieren und erstellen werden, die eine Person als Problemspieler identifizieren können. Sie werden auch feststellen, wie viele Menschen wegen dieser Probleme behandelt werden.

Die DGOJ plant, die gesammelten Daten zu nutzen, um ihre Entscheidungsfindung effizienter zu gestalten und auch, um der öffentliche Politik dabei zu helfen und sie bei der besseren Bewältigung dieser Probleme zu unterstützen und bei Bedarf entsprechende Hilfestellung zu leisten.

Damit soll auch der Einfluss der Spielsucht auf die Gesellschaft ermittelt werden.

Den psychischen Zustand eines Spielers erforschen

Ebenso…

...wird die DGOJ eine sehr gründliche Untersuchung des spanischen Selbstausschluss-Programms „General Registry of Access to Game Interdictions“ (RGIAJ) durchführen. Dabei werden sie sich auf Verbesserungen konzentrieren, die im regulatorischen und operativen Bereich vorgenommen werden können.

Diese Studie wird eine Sammlung von Informationen über die Anzahl der Verbraucher umfassen, die sich für eine Teilnahme an dem System entschieden haben, wobei ihre Hintergründe und Situationen sowie die Betreiber, bei denen sie gespielt haben, abgedeckt werden.

Die offizielle Erklärung der Aufsichtsbehörde beinhaltet folgendes:

"Obwohl die Bewertung des Betriebs und der Ergebnisse des RGIAJ sehr zufriedenstellend ist, ist es notwendig, über die Aspekte nachzudenken, die Anpassungen und Verbesserungen erfordern."

ID-Missbräuche unter Aufsicht

Die Aufsichtsbehörde wird auch ein Warnsystem einrichten, das den potenziellen Betrug von IDs anzeigt, wenn sich Spieler anmelden, um bei einem Casinobetreiber zu spielen.

Die DGOJ stellt lizenzierten Betreibern bereits ein System zur Verfügung, das die Identität der Spieler überprüft. Nach ihrer Auffassung erfordert dieses System jedoch einen weiteren Impuls, der das Problem wirksamer angeht.

Der Spieler wird benachrichtigt, wenn jemand versucht, sich mit seinen eigenen Daten zu registrieren, nachdem er sich bereits im Casino registriert hat. Die DGOJ kommentiert: "Dies ergänzt den Rest der Arbeit, die die DGOJ unternimmt, um die Garantien des Identitätsprüfungs-Prozesses vor der Aktivierung der Benutzerregistrierung zu verstärken".

Quelle: “Spain to asses gambling addiction as mental disorder”. iGaming Business. 17. Dezember 2019.

Gesetze und Gesellschaft
zurück zu den Artikeln
Limitless Casino (USA friendly)

Suche

Suchergebnisse

Sprache wählen

Deutsch Deutsch

Zeige es nicht nochmal

Teilen auf Facebook

Teilen auf Twitter

Teilen