Schwedische Glücksspielbehörde bestraft die Kindred Group für nicht konforme Bonus-Angebote

95
March 23rd, 2020
Zurück Schwedische Glücksspielbehörde bestraft die Kindred Group für nicht konforme Bonus-Angebote

Die schwedische Glücksspielbehörde (Spelinspektionen) hat verkündet, dass sie eine Geldbuße in Höhe von 100 Millionen SEK gegen die Kindred Group verhängt hat, weil diese sich nicht an die Gesetze des “Swedish Gambling Act” in Bezug auf Bonus- und andere Angebote gehalten hat.

Dieser Regelverstoß geht auf den Anfang des Jahres 2019 zurück, als der schwedische regulierte Glücksspielmarkt noch recht neu war (er wurde am 1. Januar 2019 eröffnet).

Gesetzliche Interpretationen

Kindred's hundertprozentige Tochtergesellschaft, Spooniker Ltd, hat neben der finanziellen Strafe für das Anbieten von finanziellen Boni, die nach den Gesetzen und der Glücksspielgesetzgebung Schwedens nicht erlaubt sind, eine offizielle Verwarnung erhalten. Einige ihrer Wettbewerbe und Promotionen müssten als finanzielle Anreize, also als Boni, angesehen werden.

Kindred hatte diese Boni unterschiedlich interpretiert...

...aber Spelinspektionen hat dies bestritten, woraufhin das Unternehmen im Frühjahr 2019 eine restriktivere Auslegung der schwedischen Gesetze annahm.

Kindred hat gesagt, dass sie gegen diese Entscheidung der Regulierungsbehörde Berufung einlegen wird. Das Unternehmen wird mit der angenommenen Interpretation fortfahren, da kürzlich herausgegebene Warnungen und Bußgelder, die an andere Lizenzinhaber ausgegeben wurden, vor Gericht durchgesetzt wurden.

Kindred’s Meinung

Der Betreiber hält das schwedische Glücksspielgesetz in Bereichen, die mit kommerziellen Aktivitäten zusammenhängen, für zu vage...

...und sagte, es schaffe "unnötige Unklarheiten". Kindred sagt, dass es sich in dieser Hinsicht mehr Klarheit wünscht und "die Operationen weiter verbessern wird, um die vollständige Einhaltung der Vorschriften zu gewährleisten".

Das Unternehmen betreibt in Schweden fünf verschiedene Marken: Unibet, Maria Casino, iGame, Bingo.com und Storspelare.

Kambi wächst in den USA weiter

Seit kurzem hat sich Kambi in den Vereinigten Staaten in den Gerichtsbarkeiten von Iowa, Mississippi, New York und New Hampshire weiter ausgeweitet.

Das Unternehmen hat einen Finanzbericht für das 4. Quartal 2019 veröffentlicht, der ein stabiles Wachstum und eine positive Entwicklung im Vorfeld zeigt. Die Marke war bereits in Pennsylvania und New Jersey operativ tätig und ihr Umsatz von 92,3 Millionen Euro ist zum Teil der erfolgreichen Integration in den USA zu verdanken.

Ein weiteres Live Casino wurde in Schweden eröffnet

Mitte März wurde das YoYo Casino von Soft2Bet in Schweden erfolgreich eingeführt.

Das Casino wird den Live Dealer Bereich sowie mehrere Willkommens-Boni für neue Mitglieder anbieten.

Dazu sagte der COO von Soft2Bet, Uri Poliavich folgendes:

"Unsere erste Einführung in Schweden ist ein historischer Moment für Soft2Bet und ein Produkt des kompromisslosen Engagements unserer Führungskräfte und unseres Teams".

Die Erweiterung unseres Kundenstamms ist bei Soft2Bet von größter Bedeutung, und wir freuen uns darauf, unserem schwedischen Publikum das YoYo-Erlebnis bieten zu können".

Quelle: “Kindred receives sanction fee from the Swedish Gambling Authority”, Kindred PR, 20. März 2020.

Allgemeine Neuigkeiten zu Thema Glücksspiel
zurück zu den Artikeln
Lincoln Casino accepts players from USA

Suche

Suchergebnisse

Forum

Casinos

Spiele

Nachrichten

No Results

Sprache wählen

Deutsch Deutsch

Zeige es nicht nochmal

Share on Facebook

Share on Twitter

Share